Mots-clefs

, , , , , , , , , , ,


Mes chers,

durch unseren Haushalt franco-allemande kommt es hier häufiger zu Amusements, wenn der eine Redensarten benutzt, die dem anderen unbekannt sind – vor allem, wenn wir beginnen, uns das ganze wortwörtlich zu übersetzen. Für manche deutschen Redewendungen gibt es keine Übersetzung, oder das Original gefällt ihm so gut, dass mein Mann solche Dinge sagt wie: Je crois qu’il a un Dachschaden -wichtig ist hier die daktylische Aussprache: Dach-scha-den.

Die Redewendung vom Wochenende: einen in der Krone haben. Mein Mann zuckte die Achseln, « avoir quelque chose dans la couronne » – unbekannt. Schön, fragen wir beide eben Leo. leo macht folgende Vorschläge:

  • avoir son compte – ungefähr: die Rechnung voll haben
  • avoir un coup dans l’aile: einen Schlag im Flügel haben

Das idiomatische PONS-Wörterbuch liefert noch:

  • avoir une belle bourre – « eine schöne Füllung haben » – ganz schön voll sein.

Fragen wir noch die Konkurrenz, den Larousse Allemand: und siehe da! Er führt zwar eine schicke Liste deutscher Expressions und ihrer Entsprechungen, aber: Nichts!

D’accord, wir müssen also das Internet befragen – tun wir doch – und stoßen auf einer Website, die wir nicht verlinken wollen, auf folgende unsägliche Erklärung, die im wahrsten Sinne des Wortes absoluter Blödsinn ist:

Bitte nicht ernst nehmen:

Diese Redensart geht auf den Marquies de Marmelade zurück, der den Sonnenkönig um ein Glas Calvados bat. Ludwig der XIV reagierte darauf verärgert und fragte, ob er sich diesen aus dem Ärmel schüteln solle. Darauf meinte der Marquies, ob er, der König, den Calvados nicht vielleicht doch in der Krone habe.

D’accord. Ignorieren wir einmal die gefühlten 10.000 Rechtschreibfehler in diesem Text und dass man dem König seinen schönen Namen gestohlen hat. Ich werde mich nie an die deutsche Übersetzung gewöhnen.

Nachdem ich mich ansatzweise beruhigt hatte – unser Haushalt ist nicht nur franco-allemande, sondern bringt dem Frankreich vor 1789 große Achtung entgegen – außer dem Frankreich unter Louis XV, aber das ist ein anderes Thema – stellte ich mir folgende Frage: Wer nimmt diesen Eintrag ernst? Und dann sah ich die Kommentare: viel zu viele – die nun munter ihr Nichtwissen in die Welt tragen.

Lesen Sie hier die Fortsetzung: Expressions – einen in der Krone haben – oder: wie historische Verfälschungen entstehen II

Salut,

votre Louise