Mots-clefs

, , , , , ,


Heute haben wir uns in die Welt der Legenden und der Sagen aufgemacht und waren in Brocéliande, in Merlins Wald. Liebe Leser, man mag über Sagen oder Merlin denken was man möchte, aber man spürt an den entsprechenden Orten,Legende Tombeau de Merlin dass sie etwas ganz Besonderes sind. Aufgrund der Zeit haben wir uns für drei Orte entschieden: das Grab Merlins, die Fontaine de Barenton und das Château de Comper.

Beginnen wir mit Merlins Grab. Für Neueinsteiger in das historische Geocaching ist  von Vorteil, dass dieses leicht zu finden ist. Man hält sich gen La Sangle und folgt einfach den Schildern. Zudem finden sich auf der Tourismus-Seite der Region Brocéliande entsprechende  Informationen: http://tourisme-broceliande.bzh/le-tombeau-de-merlin.

Allerdings verlässt man die Welt der großen Bundesstraßen und begibt sich auf die Routes départementales, D abgekürzt. Hätten wir mehr Zeit gehabt, hätten wir uns einfach treiben lassen und wären die Straßen entlang gefahren. Man kommt in wundervolle grüne landschaftlich reizvolle Ecken der Bretagne.
Tombeau Am Parkplatz angelangt, sind es knapp hundert Meter über die Straße. Nehmen Sie sich die Zeit für einen Augenblick der Stille und lassen den Ort auf sich wirken. Betreten Sie Ihn mit dem Respekt, der einer letzten Ruhestätte gebührt.

In Merlins Baum finden sich kleine Zettel, auf die Liebende ihre Wünsche geschrieben haben. Danke sagen nicht vergessen 😉

Trotz der touristischen Attraktion ist der Ort nicht überlaufen. Wir haben einige Minuten dort zubringen können, ohne anderen zu begegnen. Und weil uns die Geschichte von Merlin und der Dame vom See fasziniert hat, werden wir sie hier erzählen. Wo anders als in der Bretagne könnte sich so etwas abspielen.